Wann ist genug wirklich genug?

Die Aufgaben wachsen, werden immer schwerer zu erfüllen. Und eigentlich ist es schon genug. Aber es reißt nicht ab. Nur noch dieses, jenes, ja, dann…

  • Nur, dieses “dann” kommt nicht! Was hält uns so am Laufen, in der Schleife oder in dem Hamsterrad?
  • Ist es das “Wenn – Dann” – Denken?
  • Ist es die Angst vorm sich Eingestehen, dass man Grenzen hat, die schon längst überschritten sind?
  • Angst vor der Ablehnung, wenn man “Nein” sagt?

Die Gründe sind vielfältig. Und oft sind sie nicht der Wirklichkeit angemessen, stimmen nicht mit dem in dem Maße überein, was wir gerade annehmen. Nur – Nachdenken geht im Hamsterrad nur schwer.

Also laufen wir weiter mit den ganzen Glaubensätzen und Ängsten. Bis ….

Ja bis?

Meist, bis uns ein massiver Schicksalsschlag von Außen zum innehalten zwingt. Muß das so sein?

Oh nein, den will ich nicht wieder haben!!!Ich bin da mal bei mir auf die Spurensuche gegangen, und ich habe da etwas ganz Erstaunliches fest gestellt. Da hätte ich so nicht mit gerechnet…. Nein, nicht die üblichen Antreiber ;-)Wenn Du Lust hast, Dich auf Deine eigene Spurensuche zu begeben, dann lade ich Dich ein, mich mit einem Telefonat zu Deiiner Geschichte bei meinem neuen Training zu ünterstützen… Näheres findest Du Hier….. www.doityourway.de


Ist es die Angst vorm Eingestehen, dass wir an unsere Grenzen kommen?

Dagmar Thiel


Deine MUT ivatorin Dagmar

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Trage Dich für weitere Inspirationen in den Newsletter ein

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen