Turbodiesel für Kopfkarussell

G16 der Turbodiesel für Dein Kopfkarussell
Auch Karussells brauchen Treibstoff, damit sie sich immer schneller drehen…
Und der Turbodiesel für Dein Kopfkarussell?

Schokolade!!!!

Och nee, ne?!
Doch.
„Wenn nichts hilft, hilft Schokolade“ heißt es so schön.
Stimmt nur nicht, zu mindestens nicht so, wie wir hoffen.

Oh ja, ich mag Schokolade, genieße sie gerne. Vor allen Dingen die hellen Sorten.
Also die, denen man nicht so viel von den guten Sachen zuschreibt.

Jaaa, Schokolade hat Lecithin, ein Stoff, der Fett mit Wasser verbindet. Total wichtig fürs Gehirn, das aus einem Großteil aus Fett besteht.
Jaa, Antioxidantien sind in den dunklen Sorten auch drin. Und noch ein paar andere gute Sachen…
Aber:

Auch viel Zucker!!! Und da liegt der Zündstoff.
Zucker macht 10x schneller und mehr süchtig als Kokain und Konsorten…
Und Zucker ist überall drin. Auch in sauren Gurken, Wurst und – einfach überall. Heißt oft nur anders…Tja, früh übt sich…
Ja, und?
Zum Glück wird das Thema Zucker und deren Nebenwirkungen immer mehr thematisiert. Deshalb hier nur einige Aspekte.
Also…
Wir haben Stress (Trauer, Wut, Erschöpfung)
Und die Seele schreit!!!!
Nach Halt, Zuwendung, Unterstützung….

Und was geben wir ihr?
Zucker!
Geht ins Blut… Damit wir weglaufen können. Die Möglichkeit fühlt sich auch erst mal gut an.
Daraufhin mehr Insulin, geht an unsere Reserven, mobilisiert weiteren Blutzucker, damit wir gaaanz schnell uns (körperlich) in Sicherheit bringen können. Auf den Baum, in unser gelobtes Land.
Nur… wir laufen nicht. Das, was uns der Körper uns zur Verfügung stellt, brauchen wir nicht.
Und der sagt?
Na gut, jetzt halt nicht, dann legen wir das wider auf Halde. Aber nicht da, wo wir das her haben, sondern in unser Notkästchen. Denn der Notfall kann ja wieder kommen. Sicher ist sicher.

Und unser Notfallkästchen?
Tja, das ist auf unseren Hüften. Da geht man natürlich nicht dran. Denn wer weiß…
Und die Schokoladenenergie wird dort gelagert. Und erst mal gar nicht angefasst.
Egal, ob wir uns das nächste Mal die Schokolade uns verkneifen….

Tja, das tut der Seele auf Dauer nicht wirklich gut, oder? Meiner nicht.
Zu mindestens jahrelang nicht.
Und der Rest wird gebraucht, um das Gedankenkarussell anzutreiben..

Tja, und was schreit dann das Seelchen im Karussell weiter?
Schokolade….
Zum Glück habe ich nun den Schlüssel zum Notfallkästchen, und wie ich das aufmache und entleeren kann. Aber das ist ein anderes Thema.( siehewww.4m-coaching.de/fit-sein )
Also was stattdessen?
Ganz kurzfristig, in der Situation:

Habt ihr schon einmal etwas von Omega 3 Fettsäuen gehört und dem Eiweißstoff Tryptophan?
Wurde bevor es die ganzen chemischen Mittel gab, erfolgreich gegen Depression und depressive Verstimmungen verabreicht.. Ist auch heute wieder auf dem Vormarsch. Zum Glück!
Ein paar Walnüsse und einen Eiweißschake (Ohne Zucker und Zuckeraustauschstoffe bitte!!! Wenn, dann mit Erythrit) Gewürzt mit Vanille, dem Trostgewürz .
Hilft.

Die Zusammenhänge wie und warum es wirkt findet ihr in sehr empfehlenswerten Büchern von Andreas Jopp und komprimiert in meinem Ratgeber.
„Die 7 TOP Basics, wie du auch in stressigen Zeiten einen klaren Kopf behältst“

So kann der Körper dem Seelchen helfen.
Aber halt nicht auf Dauer
Denn es hat ja einen Grund, warum es Dir nicht so gut geht. Und da geht’s ran.

Was tut Dir eigentlich wirklich weh?
• Das Zuviel an Anforderungen
• und das Zuwenig an ICH?
• Mangelnde Anerkennung,
• fehlende Perspektive,
• keinen Sinn?
• Wut, die nicht da landen kann, wo sie hingehört?
• Trauer, die nicht gelebt werden kann?

Gehe einfach auf die Spurensuche…..
Ursache erkannt, Gefahr schon etwas gebannt.

Hast Du jemanden. Der Dich dabei unterstützt?
Der dich ernst nimmt, aber sich nicht in den Schokoladensog mit hereinziehen lässt?

• Wenn Du die Schokolade richtig in vollen Zügen genießen willst, und nicht als Notnagel,
• wenn Du wissen willst, was wirklich dein Seelchen braucht
• und wie Du das ihm geben kannst

dann lade ich Dich zu einem Klarheitsgespräch ein.
Dort finden wir heraus, ob & wie ich Dich dabei unterstützen kann.
Hier der Weg zu Gespräch
www.doityourway.de
und zu meinem Ratgeber
www.4m.coaching.de

Dagmar Thiel


Deine MUT ivatorin Dagmar

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Trage Dich für weitere Inspirationen in den Newsletter ein

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen